Batiste Hint of Colour Trockenshampoo





Sauberes Haar ohne zu Waschen?
Es ist wohl schon jedem einmal passiert, dass fürs Haare waschen die Zeit fehlte und die fettige Haarpracht erst kurz vor einem Treffen im Spiegel bemerkt wurde. In solchen Fällen versuchte man mit einem Zopf und zurückgestecktem Haar die einzelnen Strähnen zu verbergen. Der ungewollte Glanz ist trotzallem in der Frisur nicht zu verdecken. Für derartigen Situationen ist ein Trockenshampoo der Retter in Not. Übliche Sprays hinterlassen unschöne weiße Stellen oder bei einer besseren Verteilung einen allgemeinen grauen Schleier auf dem Haar. Man kann beinahe sagen, dass man sich damit ein paar Jahre älter fühlt. Aber nicht bei "Batiste Hint of Colour Trockenshampoo", denn hier wurden feine Farbpigmente beigemengt. Je nach Haarfarbe kann man zwischen hell & blonde, mittelbraun & brünette und dunkelbraun & schwarz wählen und man erhält nicht nur eine Frisur, die wie frisch gewaschen aussieht, sondern auch Fülle und Volumen vorweist. Ich habe mich wegen meiner dunklen Haarpracht für die "dunkelbraun & schwarz" Version entschieden und stelle Euch diese vor:
200ml des Trockenshampoos befinden sich in einer Sprühdose mit einer Gesamthöhe von 21,5cm. Auf der Vorderseite sind geschwungene Linien zu erkennen, die eine moderne Darstellung von Haarsträhnen darstellen. Die braune Farbe, passend zum gewählten Inhalt, kommt hier gut zur Geltung. Parallel dazu wird das Silber einer unbearbeiteten Sprühdose als neutralen Hintergrund gewählt. Auf der Rückseite sieht man unter der Produktbeschreibung und der Anleitung auch eine grafische Darstellung der Anwendung. So muss man in kritischen Situationen nicht ungeduldig und ungenau die Anleitung durchlesen, sondern versteht mit einem Blick, wie es richtig aufgetragen werden soll. Diese Grafiken ähneln Bildbeschreibungen von Haarfärbeanleitungen.
Bevor man den Deckel abnimmt, soll man die Spraydose kräftig schütteln. Anschließend hält man diese ca. 30cm vom Kopf entfernt und sprüht auf den Wurzelansatz. Mit der zweiten Hand kann man für die einzelnen Sprüheinsätze einzelne Haarbereiche hochhalten, damit das Trockenshampoo auch all die gewünschten Stellen erreichen kann. Mit den Fingern massiert man nun alles ein und kann anschließend das Haar durchbürsten und stylen. Damit sich die Farbe während dem Sprühen nicht auch noch auf die bereits ausgewählte Kleidung verteilt, kann man zur Sicherheit während dem Vorgang noch ein Handtuch auf die Schultern legen. Es wird auf der Dose darauf hingewiesen, dass die Farbe aus Kleidung mit etwas Wasser und Seife ausgewaschen werden kann.
Fazit
Natürlich kann man nicht nur durch das Trockenshampoo seine Haare frisch halten, sondern sollte weiterhin regelmäßig Haare waschen. Es ist aber eine sehr gute Alternative immer mit frischen Haaren aus dem Haus zu gehen. Bei meiner ersten Anwendung funktionierte alles so, wie es erklärt wurde. Das Haar nahm sofort an Volumen zu und sah nicht nur frisch aus, sondern roch auch sehr gut. Der Farbton des Sprays wirkte nach dem Aufsprühen etwas dunkler auf meiner Haaroberfläche, aber die Farbpigmente vermischten sich nach dem Einmassieren  gut mit meiner Haarfarbe. Nach dem Einarbeiten sollte man sich die Hände waschen, da natürlich auch die Fingerspitzen etwas von der Farbe abbekommen. Doch keine Sorge, bei anschließendem normalem Berühren, wird die Farbe nicht so leicht abgegeben. Meine Schwester trägt dieses Trockenshampoo auch gerne am Abend davor auf, damit sie am nächsten Tag mit frischem Haar aufsteht. Dafür tupft sie aber zusätzlich ihren Kopf mit einem Papiertuch leicht ab, damit keine Farbe auf dem Polster landet, da man sich während dem Schlafen schon sehr stark in den Polster einreibt. Weiters ist mir aufgefallen, dass sich die Farbe nicht auf der Kopfhaut ablegt. Als einziges Manko sehe ich die sehr raue Oberfläche der Haare, wenn man Stunden nach dem Sprühen durchfährt. Vielleicht kann man dafür auch noch für Zukunftsprodukte eine Lösung finden.



Das beschriebene Produkt erhältst Du hier:
Batiste Hint of Colour Trockenshampoo Dark & Deep Brown
 

Kommentare